Wett­be­werb Hein­rich Heine Univer­sität Düssel­dorf

2010, Auftrag­geber: Eigen­pro­jekt, Auslober: Bau- und Liegen­schafts­be­trieb Nord­rhein-West­falen (BLB NRW), Koope­ra­ti­ons­partner: greeen! archi­tects (Düssel­dorf), jbbug Land­schafts­ar­chi­tekten (Köln)

Zur Entwick­lung eines Zukunfts­campus der Hein­rich-Heine-Univer­sität Düssel­dorf wurde inner­halb eines Master­plans ein den Bestand inte­grie­rendes und über­ge­ord­netes Raster als Basis für eine ausge­gli­chene Gebäu­de­dichte entwi­ckelt. Mit dem Ziel flexible und zugleich robuste Groß­struk­turen zu schaffen wurden durch eine effi­zi­ente Ober­flä­chen­aus­nut­zung und eine hier­ar­chi­sche Erschlie­ßungs­struktur klare Anbin­dungs­punkte an die Magis­trale defi­niert.